Rauchmelder

Der kleine Lebensretter

80% der Brandopfer sterben nicht an den Flammen sondern an einer Rauchgasvergiftung. Im Schlaf kann der Geruch nicht wahrgenommen werden. Somit reichen schon wenige Atemzüge im hochgiftigen Brandrauch für eine Bewusstlosigkeit und den sicheren Tod.

Rauchwarnmelder retten Leben. Um nur wenige Euro können diese akustischen Warneinrichtungen im Schlaf- oder Wohnbereich in nur wenigen Handgriffen installiert werden. Sollte ein Brand ausbrechen, beginnen die Rauchwarnmelder zu piepsen und alarmieren so die Bewohner und Nachbarn.

Verhalten bei Gasgeruch

 

gas1

Notruf 122 (Feuerwehr)

Notruf 128 (Gasversorgungsunternehmen)

                          

Was tun bei ... Gasaustritt im Freien

... Maschinen, Baugeräte abstellen 
... Zündquellen vermeiden 
... Gefahrenbereich weiträumig absperren 
... Einströmen von Gas in Gebäude/Räume vermeiden (Fenster, Türen schließen) 
... Notruf 128 (Gasversorgungsunternehmen) wählen

 

Was tun bei ... Gasaustritt brennend

... Notruf 122 (Feuerwehr) 
... Notruf 128 (Gasversorgungsunternehmen) 
... Gefahrenbereich weiträumig absperren bzw. räumen 
... Gasflamme nicht löschen - Explosionsgefahr (AUSNAHME: Gefahr für Personen       und Objekte) 
... Brandgefährdete Objekte schützen


 

Verhalten im Brandfall

Verhalten im Brandfall

     
  • Alarmieren über Notruf:  122
  • Wer spricht
  • Was ist passiert
  • Wo wird Hilfe gebraucht
  • Wie ist die Situation

 

 Retten

  • Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung.
  • Sich selbst und Hilfsbedürftige sofort aus dem Gefahrenbereich bringen.
  • Personen mit brennbarer Kleidung nicht fortlaufen lassen.  

Löschen

  • Durch den raschen und richtigen Einsatz von Kleinlöschgeräten kann das Entstehenvon Großbränden verhindert werden.

Das Richtige Verhalten kann viel Gefahren minimieren:

Bis Hilfe eintrifft:

  • Bringen Sie sich in Sicherheit und schließen sie beim Verlassen Fenster und Türen.
  • Machen Sie sich lautstark bemerkbar wenn sie nicht mehr flüchten können!
  • Beachten Sie die Rauchgasgefahr im Stiegenhaus !
  • Benützen Sie keinen Lift!
Bcxvxvxis Hilfe eintrifft:

  Bringen Sie sich in Sicherheit!

  Macfhksfhen Sie sich lautstark bemerkbar!

  Beachten Sie die Rauchgasgefahr im Stieg

Bürgerservice

Hier erhalten sie Informationen und Ratschläge über:

Erste Löschhilfe; Verhalten im Brandfall;

Verhalten bei Gefahren; Vorbeugender Brandschutz;

 

Berichte

Einsätze der Feuerwehr Obertraun und mehr.

Termine


Termine und Kalender

Über uns...

Du suchst eine neue Beschäftigung in deiner Freizeit?

Wir bieten eine umfangreiche Ausbildung und Einsatztätigkeit.

Kontakt: Kdt. Strick Hans (Tel. 0664/3520449)